Skip to main content

Open Science

An dieser Stelle soll versucht werden, Open-Science-Aktivitäten an der Universität Bielefeld zusammenzutragen.
 
Die Open Science Working Group (früher: Open Access Task Force) trifft sich regelmäßig, um die offene Wissenschaft und offene Forschungspraxen an der Universität Bielefeld voranzubringen – und zwar ganz konkret bis hin zum informellen Austausch über Werkzeuge und Methoden. Alle Interessierten sind eingeladen und können sich auch vorher schon gern in die Mailingliste eintragen.
 
Das DFG-Projekt Conquaire entwickelt Dienste, mit denen die Reproduzierbarkeit wissenschaftlicher Ergebnisse verbessert werden soll:
 
  • GitLab.UB ist eine lokal betriebene GitLab-Instanz (ähnlich GitHub), also eine kollaborative Entwicklungsumgebung für Software und Daten. Sie steht via BITS-Login allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Universität Bielefeld zur Verfügung und stellt neben Git-Hosting auch Wikis, Issue-Tracking (Aufgabenverwaltung), Continuous Integration (automatisches Testen) sowie bei Bedarf ein Docker-Repository bereit. Eine Integration mit PUB ist in Arbeit.
  • OpenScience Q&A ist ein internationales Frage-und-Antwort-Forum, das von der Universitätsbibliothek Bielefeld betrieben wird. Jede und jeder kann dort Fragen über Open Science stellen – auch unter Pseudonym. Ein freiwilliges Team internationaler Experten beantwortet sie.
PhysicsOverflow ist ein internationales Frage-und-Antwort-Forum für Physiker und Astronomen, die ihre Arbeit gegenseitig begutachten, und ein Diskussionsforum für Postgraduierte. Im April 2017 ist es auf einen von der UB Bielefeld betriebenen Server umgezogen.